Basel und die CL

Es sei an dieser Stelle mit einer M├Ąr aufger├Ąumt: Basel in der Champions League ist gut f├╝r den Schweizer Fussball. Das ist ein absoluter Bullshit!

Das ist vor allem gut f├╝r den Basler Tresor und sonst gar nichts. Weil die Basler n├Ąmlich kaum Punkte und Anerkennung f├╝r die UEFA-Wertung (ersteres) und das Renomm├ęe des Schweizer Fussballs (beides) holen werden, sind f├╝r den FCB einzig die Millionen, die es in die Kasse sp├╝lt, ein gewisses Trostpflaster. Und wohl auch hilfreich f├╝r die n├Ąchsten sieben Titel in den kommenden neun Jahren. Basel im UEFA-Cup dagegen (also wenn die Schiesdrichter gegen Guimaraes nicht blind gewesen w├Ąren), w├Ąre gut f├╝r den Schweizer Fussball. Hier l├Ągen die Gegner – nicht wie Schachtjor Donezk als vermeintlich schw├Ąchster Opponent in der Gruppenphase und das gef├╝hle 1:7 zum Auftakt – sehr wohl in Schlagdistanz des FCB, weil dieser ja gesetzt w├Ąre. Und damit k├Ânnte Basel im Gegensatz zu den anderen Vereinen wie Bellinzona, Z├╝rich und YB, die wohl noch genau ein Europacup-Spiel in dieser Saison haben werden, fleissig punkten. Das w├Ąre doch gut f├╝r den Schweizer Fussball. So aber beschert uns das Europacup-Jahr 2008/09 einen d├╝rftigen Koeffizienten.

Eintrag weiterempfehlen

Der offizielle Turnierf├╝hrer zur Euro 2008
weltbild.ch

Bestelle den offiziellen Turnierr├╝ckblick zur EM 2008!
weltbild.ch

Was soll das?