Alex Frei (Sturm)

Im Aufgebot für die EURO!

Der unumstrittene Teamleader verletzte sich ausgerechnet vor seinem erhofften Comeback gegen Japan erneut. Dass er seine Rolle als Captain ernst nimmt, zeigen seine Besuche bei der Nationalmannschaft während der Zusammenzüge vor den Partien gegen Argentinien und Holland, als nach seiner Hüftoperation nicht einsatzfähig war.

2008

Deutschland: Der Captain ist zurück. Er ist im Sturm unermüdlicher Rackerer, der sich auch fallen lässt, um sich anzubieten und Bälle zu holen. Stand bei seinem vermeintlichen 33. Länderspieltor im Offside; und in Bestform hätte er den Kopfball nach einer halben Stunde wahrscheinlich versenkt. Um ihn und seine Form sollte man sich jedoch die wenigsten Sorgen machen.

Slowakei: Ein Tor erzielt und einige Chancen vergeben. Alex ist wieder in Form.

Liechtenstein: Hat endlich seinen Rekord. Damit ist dieser rechtzeitig vor der EURO vom Tisch, und alle können sich nun auf die Leistungen konzentrieren, die es für ein erfolgreiches Turnier braucht. Uns ist aber auch nicht entgangen, dass er vor seinen Länderspieltoren 34 und 35 eine Chance ziemlich kläglich vergeben hatte. Hat sich nach dem Wutausbruch über die Ausbootung seines Copains Mario Eggimann offenbar wieder etwas beruhigt.

EURO, Tschechien: AUTSCH! Einmal Pech, dass Petr Cech die Beine genug schnell zusammenbrachte, dazu noch zwei gefährlich Abschlüsse. Dann war die EM für ihn als Spieler leider vorbei. Wir leiden mit, werden aber doch nicht Dortmund-Fan ;)

EM-Tauglichkeite (1-10): 9
EM-Chancen: 100%
Startelf: 100%

Eintrag weiterempfehlen

Fussball-EM 2008: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten, alle Stadien. Das EM-Buch von den Experten der SportBILD.
weltbild.ch

Fussbälle, Trainingshilfen, Eckfahnen
sport-thieme.ch

Was soll das?