Diego Benaglio (Goalie)

Im Aufgebot f√ľr die EURO!

Der Z√ľrcher ist zwar fraglos der talentierteste Keeper, lieferte bisher im Nationalteam aber noch nicht den Beweis, dass man bedingslos auf ihn setzen m√ľsste. Nachdem er eine Flanke verpasst hatte, h√ľtete er lieber die Linie. Allerdings auch mit zwei, drei sch√∂nen Paraden. In der Schweiz entgeht er dem Fan-Radar weitestgehend; ob er in Portugal super h√§lt oder ebenfalls floppt, ist hierzulande nur wenig(en) bekannt. Gegen Nigeria war im Prinzip seine letzte Bew√§hrungschance im Nationalteam, wirklich genutzt hat er sie nicht. Allerdings war es praktisch auch unm√∂glich, sich in dieser Partie wirklich auszuzeichnen.

2008

England: Erstes Spiel als Nummer 1 und gleich eine ganz grosse Partie. Mit James im Schweizer Tor und Benaglio im englischen Tor h√§tte die Partie wohl 0:5 geendet. Strahlte Ruhe und Sicherheit aus, und er ist gleichzeitig der beliebteste Torh√ľter der drei ehemaligen Kadidaten im Team. In einer basisdemokratischen Abstimmung w√§re Benaglio ebenfalls zur Nummer 1 gew√§hlt worden.

Deutschland: Diego und die DFB-Auswahl ist noch keine Liebeserkl√§rung. Machte einen Fehler beim 0:1, hexte aber auch, um fr√ľher einen gr√∂sseren R√ľckstand zu verhindern. Er war weiterhin die richtige Wahl.

Slowakei: Kaum gepr√ľft, deshalb auch kaum ausgezeichnet.

Liechtenstein: Rettete der Schweiz mehrere male das zu Null.

EURO, Tschechien: Beim Gegentreffer machtlos. War sonst nur nach einer abgefälschten Flanke gefordert. Da war er sicher.

EM-Tauglichkeit (1-10): 8
EM-Chancen: 100%
Startelf: 100%

Eintrag weiterempfehlen

Fussbälle, Trainingshilfen, Eckfahnen
sport-thieme.ch

Fussball-EM 2008: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten, alle Stadien. Das EM-Buch von den Experten der SportBILD.
weltbild.ch

Was soll das?