Gygax weiter im Pech

Daniel Gygax wird sein Pech nicht los. Der Schweizer Internationale verspürte zu Beginn der Woche wieder ein Ziehen im linken Oberschenkel und wird dem FC Metz bis zur Winterpause fehlen.

Wir hatten "Gygi" gesucht, und er rief uns auch zurück.

Hallo?

"Gygax am Apparat. Was läuft?"

Nichts, habe ich gelesen. Du bist schon wieder verletzt...

"Ja, unglaublich. Jetzt habe ich die linken Weisheitszähne ziehen lassen und bin trotzdem wieder verletzt. Offenbar war die Verletzung aus Marseille doch noch nicht ganz gut."

Was hast Du denn genau?

"Ich spürte ein leichtes Brennen und habe sofort das Training abgebrochen. Wir haben dann Ultraschall und MRI gemacht. Ich hatte das Gleiche ja schon in der linken Wade, damals in der Nati. Es ist kein Faserris, sondern im Muskelmantel. Diesmal ist es einfach im Oberschenkel. Es ist ein kleiner Einriss im Mantel, so drei bis vier Millimeter."

Wie lange fällst Du denn aus?

"Ich will den Saisonauftakt am 30./31. Dezember nicht verpassen. Wir haben vor den Weihnachten nur noch zwei Spiele gegen Sochaux und Lorient. Das ist mit dem Arzt abgesprochen. Wahrscheinlich hätten sie mich für das übernächste Spiel schon fit gekriegt, aber dann hätte man auch einen vollen Ausbruch der Verletzung riskiert."

Also auch eine Sicherheitspause?

"Ich sage, lieber jetzt ein bisschen warten, dafür am 30./31. dann wieder fit sein. Wir haben ja am 5. Januar schon wieder ein Cupspiel. Ich will endlich wieder spielen. Ich spielte ja eigentlich immer, wenn ich gesund war. Es ist ja schon blöd: Bei Lille war ich immer gesund und habe nie gespielt. Hier würde ich spielen und bin immer wieder verletzt."

Die Euro 2008 kommt immer näher...

"Neues Jahr, neues Glück sage ich mir. Und dann werden wir noch irgendwie Europameister (lacht). Jetzt hatte ich dann bald alles – ausser die rechte Wade..."

Wie sieht denn Deine Therapie aus, liegst Du zuhause und hältst das Füsslein hoch?

"Ja schon ein bisschen Füsschen hochhalten. Nein, es ist ja nicht so schlimm, ich kann ja gehen. Es ist einfach unangenehm. Ich mache Stromtherapie, Massagen und Ultraschall."

Gibt es dann enigsten Feiertage in der Schweiz?

"Ja, wir haben zwar nur sechs Tage frei. Aber der Trainer hat schon angedeutet, dass ich hier ja nichts machen kann, das ich nicht auch in der Schweiz machen könnte. Es ist schon, ein paar Tage vom Fussball abschalten zu können. Man verliert in so kurzer Zeit ja nicht so viel, und ich werde ja auch nicht nichts machen. Zum Beispiel Muskelaufbau.

Wirst Du auch irgendwo auflegen?

"Ja, ich weiss nicht genau. Zwei bis drei Bookings sind eigentlich geplant. Sicher bin ich am 26. Dezember im Kaufleuten, und dann schauen wir mal."

Okay, danke für den Rückruf und gute Besserung.

"Kein Problem. Danke."

Eintrag weiterempfehlen

Werde Kapitän deiner Nati - mit dem offiziellen Videospiel zur EURO 2008.
weltbild.ch

Fussbälle, Trainingshilfen, Eckfahnen
sport-thieme.ch

Was soll das?