Die Nati-Kandidaten im Einsatz (4)

Goalies

Diego Benaglio (Wolfsburg): Am Samstag gegen Hertha Berlin (0:0) durchgespielt. Blieb im vierten Bundesliga-Einsatz zum zweiten Mal ohne Gegentor. Mit vier wichtigen Paraden Wolfsburgs Matchwinner in der Schlussphase.

Fabio Coltorti (Santander): Am Sonntag gegen Almeria (1:0) nach Toños Rückkehr zum zweiten Mal in Serie Ersatz.

Pascal Zuberbühler (Xamax): Am Samstag bei GC (0:2) durchgespielt. Wurde bei der dritten Xamax-Niederlage von Antonio Dos Santos beim zweiten Gegentreffer mit einem Freistoss in die hohe entfernte Torecke erwischt.

Johnny Leoni (Zürich): Am Donnerstag im UEFA-Cup beim HSV (0:0) durchgespielt; am Sonntag in Luzern nach drei Minuten wegen einer Tätlichkeit am Chinesn Shi Jun des Feldes verwiesen.

Germano Vailati (Sion): Am Sonntag bei den Young Boys (1:3) nach der Rückversetzung durch Präsident Christian Constantin nicht mehr im Aufgebot.

Verteidiger

Valon Behrami (Lazio Rom): Am Sonntag in Cagliari (0:1) durchgespielt. Hatte als Rechtsverteidiger in der 76. Minute die Chance, Lazio gegen den Tabellenletzten in Führung zu bringen.

Philipp Degen (Dortmund): Am Samstag gegen Rostock (1:0) erstmals seit Adduktoren- und Spruggelenk-Operation wieder auf der Bank. Degen hat laut "SF"-Homepage neues Vertragsangebot erhalten.

Johan Djourou (Arsenal): Am Mittwoch in der Champions League gegen Milan (0:0) und am Samstag in Birmingham (2:2) nicht im Aufgebot (rekonvaleszent).

Mario Eggimann (Karlsruhe): Am Samstag in Stuttgart (1:3) durchgespielt. Verschuldete mit einem unfreiwilligen Pass auf Mario Gomez (5.) das 0:1, hatte nach einer Viertelstunde mit einem Kopfball die Chance auf den Ausgleich.

Stéphane Grichting (Auxerre): Am Samstag in Nizza (2:1) durchgespielt. In der 47. Minute nach einem missratenen Tackling verwarnt.

Stephan Lichtsteiner (Lille): Spielte am Sonntagabend in Bordeaux (0:0) durch und gehörte zu den auffälligsten Gästespielern.

Ludovic Magnin (Stuttgart): Am Samstag gegen Karlsruhe (3:1) durchgespielt. Gehörte auf der linken Aussenbahn zu den auffälligsten Stuttgarter Akteuren.

Philippe Senderos (Arsenal): Am Mittwoch in der Champions League gegen Milan (0:0) in der 7. Minute für den verletzten Kolo Touré eingewechselt und mit starker Leistung. Laut "Gazzetta dello Sport" bester Mann auf dem Platz. Am Samstag bei Birmingham City (2:2) durchgespielt, erneut solider Auftritt.

Boris Smiljanic (Grasshoppers): Am Samstag gegen Xamax (2:0) durchgespielt.

Christoph Spycher (Frankfurt): Am Samstag gegen Werder Bremen (1:0) durchgespielt. 19. Einsatz über 90 Minuten im 21. Ligaspiel der Saison.

Steve von Bergen (Hertha Berlin): Am Samstag in Wolfsburg (0:0) nach überstandener Oberschenkelverletzung zur Pause eingewechselt. Erster Einsatz im vierten Spiel der Rückrunde.

Mittelfeld

Tranquillo Barnetta (Leverkusen): Am Donnerstag im UEFA-Cup gegen Galatasaray Istanbul (5:1) und am Samstag gegen Schalke (1:0) durchgespielt. Gegen Schalke, als er verwarnt wurde, nicht mehr ganz so auffällig wie bei der Gala gegen "Gala".

Ricardo Cabanas (Grasshoppers): Am Samstag gegen Xamax (2:0) zur Pause beim Stand von 1:0 eingewechselt.

Fabio Celestini (Getafe): Am Donnerstag im UEFA-Cup gegen AEK Athen (3:0) in der 69. Minute ausgewechselt; war am Sonntagabend beim 1:0-Auswärtssieg bei Real Madrid 90 Minuten dabei.

David Degen (Basel): Am Donnerstag im UEFA-Cup gegen Sporting Lissabon (0:3) durchgespielt; am Sonntag gegen Aarau (2:1) in der Pause aus taktischen Gründen (rote Karte gegen Aussenverteidiger Ronny Hodel) ausgewechselt.

Blerim Dzemaili (Bolton Wanderers): Am Donnerstag im UEFA-Cup bei Atletico Madrid (0:0) nicht im Aufgebot (auch nicht auf der UEFA-Liste); am Sonntag bei Blackburn Rovers (1:4) nicht im Aufgebot. Versuch eines Leihtransfers nach Skandinavien oder in die zweite englische Division.

Gelson Fernandes (Manchester City): Spielte erst heute Montag (25.2.) gegen Everton.

Daniel Gygax (Metz): Am Samstag in Lyon (0:2) in der 76. Minute beim Stand von 0:2 eingewechselt.

Benjamin Huggel (Basel): Am Donnerstag im UEFA-Cup gegen Sporting Lissabon (0:3) in der Pause ausgewechselt; am Sonntag gegen Aarau (2:1) durchgespielt.

Gökhan Inler (Udinese): Am Sonntag gegen Genoa (3:5, nach 2:1-Führung) durchgespielt. Foul an Inler im Strafraum (28.) führte zum Foulpenalty und dem 1:1-Ausgleich.

Xavier Margairaz (Osasuna): Am Sonntag gegen Atletico Madrid (3:1) nicht im Aufgebot.

Pirmin Schwegler (Leverkusen): Am Donnerstag im UEFA-Cup gegen Galatasaray Istanbul (5:1) in der 65. Minute eingewechselt; am Samstag gegen Schalke (1:0) Ersatz.

Johan Vonlanthen (Salzburg): Am Samstag bei Austria Wien (1:3) in der 62. Minute eingewechselt.

Hakan Yakin (Young Boys): Am Sonntag gegen Sion (3:1) nach 57 Minuten mit Überdehnung des Aussenbands ausgewechselt. MRI-Untersuchung am Montag.

Reto Ziegler (Sampdoria Genua): Am Sonntag gegen Inter Mailand (1:1) nicht eingesetzt.

Sturm

Eren Derdiyok (Basel): Am Donnerstag im UEFA-Cup gegen Sporting Lissabon (0:3) durchgespielt. Am Sonntag gegen Aarau (2:1) nach 76 Minuten ausgewechselt. Bereitete mit einem Rush an der Seitenlinie das 2:1 durch Carlitos vor.

Alex Frei (Dortmund): Am Samstag gegen Rostock (1:0) in der 83. Minute ausgewechselt.

Mauro Lustrinelli (Luzern): Am Sonntag gegen den FC Zürich (2:1) durchgespielt und in der Nachspielzeit verwarnt. Erzielte nach 6 Minuten mit dem fünften Tor der Rückrunde das 1:0, lieferte beim zweiten Tor den Assist.

Blaise Nkufo (Twente Enschede): Am Samstag bei Alkmaar (0:0) durchgespielt. Hatte in 1. Halbzeit Chance auf 20. Saisontor, vergab aber solo.

Marco Streller (Basel): Am Donnerstag im UEFA-Cup gegen Sporting Lissabon (0:3) und am Sonntag gegen Aarau (2:1) nicht im Aufgebot (verletzt).

(Die Liste ist die komprimierte Version von Köbi Kuhns 40er Liste. Die Dauerverletzten Patrick Müller und Raphael Wicky fielen hier raus, weil sie für die EM nicht in Frage kommen. Ansonsten wurden jene Spieler berücksichtigt, die seit der WM einmal ein Aufgebot erhalten haben.)

Eintrag weiterempfehlen

Fussball-EM 2008: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten, alle Stadien. Das EM-Buch von den Experten der SportBILD.
weltbild.ch

Der offizielle Turnierführer zur Euro 2008
weltbild.ch

Was soll das?