Die Nati-Kandidaten im Einsatz (5)

Die Schweizer Nationalspieler im Einsatz Woche vom 25. Februar bis 2. März.

Goalies

Diego Benaglio (Wolfsburg): Am Mittwoch im Cup gegen HSV (2:1 n.V.) durchgespielt; am Samstag in Karlsruhe (1:3) durchgespielt und erstmals verloren.

Fabio Coltorti (Santander): Am Donnerstag im Cup-Halbfinal bei Getafe (1:3) Ersatz, obwohl im der Trainer eimal versprochen hatte, dass er im Cup jeweils spielen würde; am Sonntag in Valladolid (1:0) Ersatz.

Pascal Zuberbühler (Xamax): Am Mittwoch im Cup-Halbfinal in Bellinzona (2:4 im Penaltyschiessen) 120 Minuten kaum geprüft, und im Penaltyschiessen keinen gehalten; am Sonntag in Sitten (0:2) durchgespielt.

Johnny Leoni (Zürich): Am Sonntag im Derby gegen GC (1:0) gesperrt.

Germano Vailati (Sion): Am Sonntag gegen Neuchâtel Xamax (2:0) nicht dabei, weil offziell verletzt.


Verteidiger

Valon Behrami (Lazio Rom): Am Mittwoch gegen Reggina (1:0) gesperrt gefehlt; am Samstag bei der AC Milan (1:1) in der 90. Minute ausgewechselt.

Philipp Degen (Dortmund): Am Dienstag im Cup gegen Hoffenheim (2. Bundesliga/3:1) nicht im Aufgebot (verletzt und Leistenbruch operiert); am Samstag bei Werder Bremen (0:2) folglich auch nicht im Aufgebot.

Johan Djourou (Arsenal): Am Samstag gegen Aston Villa (1:1) verletzt gefehlt.

Mario Eggimann (Karlsruhe): Am Samstag gegen Wolfsburg (3:1) durchgespielt, seinen vierten Saisontreffer erzielt und zum fünften Mal verwarnt; fehlt deswegen im nächsten Spiel gegen Bayern München.

Stéphane Grichting (Auxerre): Am Dientag im Liga-Cup-Halbfinal bei Paris St-Germain (2:3) durchgespielt; am Samstag in Marseille (1:2) durchgespielt.

Stephan Lichtsteiner (Lille): Am Samstag gegen Lyon (0:1) durchgespielt.

Ludovic Magnin (Stuttgart): Am Dienstag im Cup gegen Jena (2. Bundesliga; 4:5 nach Penaltyschiessen) in der 72. Minute ausgewechselt; die Partie vom Samstag bei Energie Cottbus wurde wegen Sturm "Emma" verschoben.

Philippe Senderos (Arsenal): Am Samstag gegen Aston Villa (1:1) nach einem unglücklichen Eigentor und einigen guten Abwehraktionen in der 78. Minute ausgewechselt.

Boris Smiljanic (Grasshoppers): Am Sonntag beim FC Zürich (0:1) durchgespielt.

Christoph Spycher (Frankfurt): Am Sonntag beim HSV (1:4) durchgespielt.

Steve von Bergen (Hertha Berlin): Am Freitag gegen Duisburg (2:0) durchgespielt.


Mittelfeld

Tranquillo Barnetta (Leverkusen): Am Sonntag in Bochum (0:2) durchgespielt.

Ricardo Cabanas (Grasshoppers): Am Sonntag beim FC Zürich (0:1) durchgespielt.

Fabio Celestini (Getafe): Am Donnerstag im Cup-Halbfinal gegen Santander (3:1) in der 78. Minute eingewechselt; am Sonntag gegen Mallorca (3:3) durchgespielt.

David Degen (Basel): Am Mittwoch im Cup-Halbfinal gegen Thun (1:0) durchgespielt; am Sonntag in Thun (3:1) in der 55. Minute eingewechselt und 3:1 vorbereitet.

Blerim Dzemaili (Bolton Wanderers): Am Mittwoch mit den Reserven gegen die Reserven von Sunderland (1:0) in der 81. Minute ausgewechselt (Trainer Gary Megson schaute sich das Spiel an; vielleicht hilfts); am Sonntag gegen Liverpool (1:3) nicht im Aufgebot.

Gelson Fernandes (Manchester City): Am Montag gegen Everton (0:2) durchgespielt; am Samstag gegen Wigan (0:0) durchgespielt.

Daniel Gygax (Metz): Am Samstag gegen Caen (2:1) durchgespielt und von der "L'Équipe" mit der zweitschlechtesten Note von Metz bedacht.

Benjamin Huggel (Basel): Am Mittwoch im Cup-Halbfinal gegen Thun (1:0) durchgespielt; am Sonntag in Thun (3:1) durchgespielt.

Gökhan Inler (Udinese): Am Mittwoch in Parma (0:2) in der 86. Minute ausgewechselt; am Sonntag gegen Atalanta (2:0 durchgespielt und verwarnt.

Xavier Margairaz (Osasuna): Saisonende mit Kreuzbandriss.

Pirmin Schwegler (Leverkusen): Am Sonntag in Bochum (0:2) Ersatz.

Johan Vonlanthen (Salzburg): Am Mittwoch gegen Altach (4:0) in der 77. Minute eingewechselt; die Partie am Samstag gegen Innsbruck wurde wegen Sturm "Emma" abgesagt und wird voraussichtlich am folgenden Dienstag oder Mittwoch nachgeholt.

Hakan Yakin (Young Boys): Am Samstag in Aarau (2:0) verletzt gefehlt.

Reto Ziegler (Sampdoria Genua): Am Mittwoch bei Atalanta (1:4) in der 56. Minute ausgewechselt; am Sonntag gegen Torino (2:2) in der 36. Minute eingewechselt.


Sturm

Eren Derdiyok (Basel): Am Mittwoch im Cup-Halbfinal gegen Thun (1:0) in der 81. Minute eingewechselt; am Sonntag in Thun (3:1) durchgespielt und mit einem lupenreinen Hattrick alle TReffer geschossen.

Alex Frei (Dortmund): Am Dienstag im Cup gegen Hoffenheim (2. Bundesliga/3:1) durchgespielt und Vorarbeit zum 3:1 durch Petric geleistet; am Samstag bei Werder Bremen (0:2) Ersatz.

Mauro Lustrinelli (Luzern): Am Samstag in St. Gallen (1:2) durchgespielt und Führung von Luzern vorbereitet.

Blaise Nkufo (Twente Enschede): Am Samstag gegen Heerenveen (1:0) durchgespielt.

Marco Streller (Basel): Am Mittwoch im Cup-Halbfinal gegen Thun (1:0) verletzt gefehlt; am Sonntag in Thun (3:1) verletzt gefehlt.


(Die Liste ist die komprimierte Version von Köbi Kuhns 40er Liste. Patrick Müller (Kreuzbandriss – nur leise Hoffnungen bei ihm selber) und Raphael Wicky (auf Beckhams Spuren in den USA) fielen hier raus, weil sie für die EM nicht in Frage kommen. Ansonsten wurden jene Spieler berücksichtigt, die seit der WM einmal ein Aufgebot erhalten haben.)

Eintrag weiterempfehlen

Fussball-EM 2008: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten, alle Stadien. Das EM-Buch von den Experten der SportBILD.
weltbild.ch

Werde Kapitän deiner Nati - mit dem offiziellen Videospiel zur EURO 2008.
weltbild.ch

Was soll das?