Penaltydrama

Slaven Bilic hielten wir f√ľr einen guten Coach, aber er muss an der letzten WM gepennt haben. Oder dann war er zu sehr mit seiner Gitarre besch√§ftigt. Viel falscher kann man f√ľr ein Penaltyschiessen nicht aufstellen! Zwei Schweizer! Hallo?!

Damit ist die Liste der Schweizer, die an einer Endrunde im Penaltyschiessen versagen, auf f√ľnf angewachsen: Streller, Cabanas, Barnetta, Rakitic, Petric. Und Petric' Geste vor seinem Elfer ist schon fast schon √§hnlich legend√§r wie der Z√ľngler von Strelli.

Wir verfolgten das Spiel vor der Berta-Bar in Z√ľrich und √§rgerten uns erstens √ľber die Verz√∂gerung im Digital-TV (dank war Suisse war das Bild immerhin perfekt), weil eine Ecke weiter fr√ľher gejubelt und gest√∂hnt wurde, und zweiten schrien wir zwischen den beiden Toren schon fr√ľhzeitig "Das war ein d√§mliches Offside". Ohne Gew√§hr rannte Petric (da sind wir uns fast sicher) an der Mittellinie blind ins Abseits, allerdings noch blinder lanciert von – noch mit weniger Gew√§hr – Rakitic. Bier und wenig Essen (beide aber im bescheidenen Ausmass) hatte die Sinne leicht benebelt. Ein d√§mliches Offside war es allemal, wie das sp√§te Gegentor zum 1:1, das direkt aus diesem Freistoss entstand allemal.

Aber eigentlich h√§tten wir es ja wissen m√ľssen. Obertipper Beat Breu hatte auch dieses Resultat im Blick-Sport-Talk exakt vorausgesehen!


Schau den ganzen Blick Sport Talk vom 20. Juni mit Hansruedi Hasler und dem doppelten Gastspiel von Beat Breu hier. Pflichtklick f√ľr jeden wahren Beat-Breu-Fanatiker!

Eintrag weiterempfehlen

Werde Kapitän deiner Nati - mit dem offiziellen Videospiel zur EURO 2008.
weltbild.ch

Der offizielle Turnierf√ľhrer zur Euro 2008
weltbild.ch

Was soll das?