Schweiz mit Zubi

Zitat Köbi Kuhn auf die Frage, ob einigen Akteuren ein Abschiedsspiel ermögliche gegen Portugal: "Wir wollen mit dem bestmöglichen Team spielen. Wenn beides zutrifft, dann bin ich nicht abgeneigt."

Das kann nichts anderes bedeuten, dass Pascal Zuberbühler gegen die Lusitaner morgen noch einmal einen letzten Einsatz im Nationalteam erhält. Und was würde Zubi dazu sagen? "Fantastisch!" Und wird bestätigen jetzt, am 14. Juni, um 18:45 Uhr – kurz nachdem wir die Arme nach Zlatans Tor wieder nach unten genommen hatten –, dass Zubi tatsächlich im Schweizer Tor stehen wird!

Gut möglich, dass auch Stéphane Grichting anstelle von Philippe Senderos eingesetzt wird. Es ist ja nicht auszuschliessen, dass der grundsolide, aber ähnlich grundunaufällige Auxerre-Profi ebenfalls nicht weiter für die Nati aufgeboten wird. Und aus der Aussage liesse sich auch ableiten, dass Philipp Degen (hier sind wir sehr unsicher) und Benjamin Huggel noch spielen dürfen.

Wir erwarten also folgende Formation gegne Portugal:

Pascal Zuberbühler; Philipp Degen, Patrick Müller, Stéphane Grichting, Ludovic Magnin; Valon Behrami, Gökhan Inler, Benjamin Huggel, Johan Vonlanthen; Hakan Yakin; Eren Derdiyok.

Eintrag weiterempfehlen

Fussbälle, Trainingshilfen, Eckfahnen
sport-thieme.ch

Fussball-EM 2008: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten, alle Stadien. Das EM-Buch von den Experten der SportBILD.
weltbild.ch

Was soll das?