Bernegger bald kein Hopper mehr

Flieg Vogel, flieg! Bei GC lässt aber lieber Erich Vogel fliegen. Nach strategischen Fehlplanungen, die ein Beinahe-Grounding des Rekordmeisters zur Folge haben, setzt er nun zur Korrektur an. Murat Yakin soll sich als Headcoach oder Haupttrainer oder wie auch immer – Hauptsache nicht im Schatten von Bergdoktor Hanspeter Latour – im Juniorenbereich versuchen. Kleines Problem: Die einzige Mannschaft, die auch zum Renomee eines Yakins passt, hat schon einen Trainer.

Nun lesen wir heute im Stadt-Zürich-Bund des Tages-Anzeigers, dass dies bald nicht mehr der Fall sein wird. Carlos Bernegger, heissblütiger Erfolgscoach seit jeher und erster Aushelfer in Krisensituationen, muss die Grasshoppers verlassen! Wir reiben uns die Augen, lesens nochmals. Und kommen zum gleichen Schluss. Bernegger genügt den Ansprüchen von Vogel nicht mehr. Der Vizepräsidentsportchef, der es einmal besser als alle anderen gewusst hatte und darum erfolgreichster Sportchef der im Schweizer Fussball geworden war, fordert von der U21-Mannschaft von GC nicht weniger den 1. Rang in der 1. Liga. Die Junghoppers seien zu verweichlicht, hätten zuletzt nichts mehr erreicht und gewonnen, so Vogels Fazit. Deshalb sei auch die 1. Mannschaft in der Bredouille. Wir wundern uns in jedem Fall, und sind gespannt, wohin Berneggers Weg führt. Und auch jener von GC.

Eintrag weiterempfehlen

Fussbälle, Trainingshilfen, Eckfahnen
sport-thieme.ch

Der offizielle Turnierführer zur Euro 2008
weltbild.ch

Was soll das?