Jammerlappen zum Zweiten

Wir haben in der letzten Woche einige verpasst, weil uns der Zivilschutz in einem Bunker in Sachen Betagtenpflege auszubilden versuchte. Nun sind wir noch auf eine Geschichte gestossen, die uns ein bisschen aufst├Âsst. Es geht um Ludovic Magnin und die m├Âgliche Neuverfilmung von "Die Sch├Âne und das Biest", auf das wir dank der NN am Sonntag aufmerksam wurden.

Die Story beginnt mit der Pr├Ąsentation des neuen Shirts der Schweizer Nationalmannschaft. Ludovic Magnin und Amanda Ammann pr├Ąsentierten sich in Feusisberg im Schnee und im neuen Look und mit Ball. Ludo hatte seine helle Freude, doch die schwand alsbald. Er freute sich schon auf seine Model-Karriere nach der Fussball-Karriere, worauf ihm der Radio-24-Reporter jedoch zur Inszenierung von "The Beauty and The Beast" riet. Da wars vorbei mit der Fr├Âhlichkeit. Magnins Kopf d├╝rfte die Farbe des Trikots ├╝bernommen haben, und neben ein paar wenig druckreifen Aussagen warf er mit Ausdr├╝cken wie "Ehrverletzung" oder "fehlendem Respekt" um sich. Frau Magnin informierte den Blick ├╝ber die vermeintliche Entgleisung, und der Verband sperrte den Reporter humorlos zwar nicht gerade von der Liste der zugelassenen Journalisten f├╝r die Partie Schweiz - Nigeria, doch in der sogenannten Mixed-Zone war der gute Mann "Persona non grata". Und eine Entschuldigung wird vom Reporter auch noch verlangt.

Kleines Detail am Rande: Wir haben f├╝r die f├╝rchterlichen Auftritte der Nationalmannschaft zuletzt auch keine Entschuldigung verlangt.

Eintrag weiterempfehlen

Fussball-EM 2008: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten, alle Stadien. Das EM-Buch von den Experten der SportBILD.
weltbild.ch

Der offizielle Turnierf├╝hrer zur Euro 2008
weltbild.ch

Was soll das?