Traumcomeback von Callà

Die einen trifft es hart im Leben, die anderen noch härter. Nun haben wir grundsätzlich nicht gerade als erstes den Gedanken an Mitleid im Zusammenhang mit Fussballprofis, doch die Geschichte von Davide Callà ist schon ziemlich hart. Nun aber gab er sein Comeback. Mit St. Gallens U21-Team kam er in Winterthur zu seinem ersten Einsatz nach zwei Kreuzbandrissen. Und man glaubt es kaum, Callà schoss in der Nachspielzeit den 4:3-Siegtreffer für die Espen auf der Schützenwiese. Und noch als kleiner Hinweis: Callà ist Winterthurer.

Ciao Davide, ich habe eben von Deiner Heldentat gehört...

"...ja, das ist wie im Film. Ein Traumcomeback. Das erste Spiel und gleich ein Tor."

Wie war es denn?

"Ich habe etwas 25 Minuten gespielt und es hat alles gehalten. Diese Gewissheit war wichtig für mich. Im Training habe ich mich immer gut gefühlt, aber das war jetzt die Bestätigung."

Und wann werden wir Dich in der Super League sehen?

"Schauen wir mal. Jetzt ist ja erst einmal die Nationalmannschaftspause, dann sind Cupspiele, da sind wir ja auch schon ausgeschieden. Also ist das nächste Spiel erst gegen die Young Boys (am 1. Dezember), vielleicht reicht es da schon für einen Einsatz. Aber ich will jetzt auch nicht zu euphorisch werden. Das waren 16 hammerharte Monate, deshalb bin ich jetzt auch vorsichtiger geworden. Ich bin froh wieder auf dem Platz zu stehen."

Erzähl uns aber noch von Deinem Tor.

"Es war ein Freistoss, der scharf Richtung Tor kam. Der Ball flatterte und der Goalie faustete den Ball direkt vor meine Füsse. Ich habe einen Verteidiger ausgelassen und dann mit links aus spitzem Winkel getroffen."

Also nochmals Gratulation und wir freuen uns, Dich bald wieder in der Super League zu sehen.

Eintrag weiterempfehlen

Fussbälle, Trainingshilfen, Eckfahnen
sport-thieme.ch

Fussball-EM 2008: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten, alle Stadien. Das EM-Buch von den Experten der SportBILD.
weltbild.ch

Was soll das?